Kochen mit Elisa

– Buchautorin, Ernährungsberaterin und Vegan Foodie –

Wann und warum hast du mit dem Bloggen angefangen?

So richtig bloggen tue ich gar nicht – ich habe irgendwann angefangen, meine veganen Rezepte und meine sportliche Entwicklung auf Instagram zu teilen und gemerkt, dass sich viele Leute dafür interessieren. Im Laufe der Zeit habe ich begonnen, mich auf die Kombination von veganer Ernährung und Sport zu konzentrieren und eigene Rezepte zu entwickeln, die zu diesem Lifestyle passen – irgendwann ergaben sich daraus Aufträge für Magazine und im Herbst erscheint nun mein erstes veganes Kochbuch "No meat today". Tatsächlich bin ich aber gerade erst dabei, einen Blog-Bereich auf meiner Website einzurichten.

Was gefällt dir daran?

Ich finde es schön, wenn ich merke, dass meine Follower Interesse am veganen Lifestyle haben. Wenn jemand meine Rezepte ausprobiert und bei sich in der Story teilt, ist das einfach ein tolles Gefühl. Mein Ziel ist es, möglichst vielen Leuten dabei zu helfen, einen leichten Einstieg in eine pflanzliche Ernährung zu bekommen und ihnen zu zeigen, dass vegan weder langweilig noch aufwendig sein muss. Im Gegenzug finde aber auch ich so viele inspirierende Beiträge auf Instagram und liebe es, mich mit anderen Menschen zu vernetzen, die meine Leidenschaft teilen.

Frühstück oder Abendessen? 

Frühstück! Obwohl ich eigentlich immer essen könnte.:)

Kaffee oder Tee?

Kaffee! Mit Ausnahme von Matcha kann ich Tee leider überhaupt nichts abgewinnen. Morgens trinke ich meinen Kaffee meistens schwarz, nachmittags mache ich mir dann gerne noch einen Flat White mit Hafer- oder Mandeldrink.

Welche Küche kochst du am liebsten?

Schwierig! Ich mag es, immer etwas anderes zu kochen und viel auszuprobieren – mal gibt es eine schnelle Pasta, mal eine selbstgemachte Pizza oder ein Pad Thai – ich muss schon sagen, dass ich Nudeln und asiatische Gerichte sehr mag, vor allem mit Tempeh oder Tofu. Auch Suppen und Eintöpfe liebe ich – die müssen aber richtig schön cremig und sättigend sein.

Dein Lieblingsrezept?

Was es bei mir jede Woche zum Frühstück gibt, ist meine Joghurt-Bowl. Die ist super lecker, proteinreich und schnell gemacht – das ist übrigens auch eines der Rezepte aus meinem ersten Gratis-eBook "Train Hard – Eat Harder".

Zutaten für 1 Bowl:
225 g Sojaquark, ungesüßt (alternativ Sojajoghurt oder veganer Skyr)
70 g Beerenmix, gefroren
1 TL Macapulver
15 g veganes Proteinpulver (Himbeer oder Vanille)
Topping: Bananenscheiben, frische Beeren, Granola und Nussmus

Die Zubereitung geht fix: Alle Zutaten, bis auf die Toppings, im Mixer glatt pürieren. In eine Schüssel geben und mit frischem Obst, Granola und Nussmus garnieren. Fertig!

Deine Lieblinge von MAXWELL & WILLIAMS?

Meine Favorites sind die tiefen Schalen von EDGE und die kleinen flachen Teller von TINT! Beides ist bei mir eigentlich täglich im Einsatz, weil sie super schlicht und alltagstauglich sind, aber eben auch schöne kleine Details haben, die ich sehr mag. Auch auf meinen Food-Bildern sind sie sehr wandlungsfähig, was ein weiterer Pluspunkt ist.

Hier geht’s zur Vorbestellung von Elisas Kochbuch: No meat today